Für Schulen

Preise für Schulen, die beim STADTRADELN mitmachen
Die Agenda21-Gruppe Bauen-Wohnen-Verkehr und die Mitgleider des Stadtradts Susanne Günther und Robert Weller vergeben unter allen teilnehmenden Klassen Preise mit einem Gesamtwert von 1000  € in drei Kategorien.  Zum einen werden die drei Klassen durch die Preisgelder (250 €) der Stadträte prämiert, die im Aktionszeitraum am meisten Kilometer „erradeln“.
Zum anderen werden die drei Klassen mit dem Preisgeld (250 €) der Agenda-Gruppe Bauen-Wohnen-Verkehr prämiert, in denen prozentual am meisten Schüler*innen einer Klasse beim STADTRADELN teilnehmen (sollten einige Schüler*innen der Klasse nicht radeln können, wird dies bei der Auszählung entsprechend berücksichtigt). Die Preise werden als Wertgutscheine, z.B. in Form von Einkaufsgutscheinen bei Bioläden oder Radhändlern, übergeben.
Auch die drei Schüler*innen, die am meisten geradelt sind, werden mit 250 € Preisgeld der Agenda-Gruppe Bauen-Wohnen-Verkehr ausgezeichnet.
Die Stadt vergibt einen Wanderpokal an die Schule, die am meisten Kilometer geradelt ist. Das Preisgeld von 250 € kommt von den Mittliedern des Stadtrats und der Agenda-Gruppe Bauen-Wohnen-Verkehr.  Dabei zählen auch die Kilometer des Schulpersonals, die ein eigenes Team der Schule bilden; so könnte das Team heißen Schulpersonal-Domgymnasium. Der Preis wird in Form eines Einkaufsgutscheins oder von Waren vergeben, die direkt in einer hausinternen Feier der Schule für diesen Sieg ausgegeben werden.
Teams können auch nach dem 30. Juni noch ohne Probleme nachgemeldet werden.
Es zählen alle Kilometer, die die Schüler*innen und das Schulpersonal in der Freizeit oder auf dem Weg zur Schule zurücklegen; dabei zählen auch die Kilometer innerhalb und außerhalb von Freising 
Wichtig für Berufsschulen, bei denen die Klasse nur einen Tag oder im Block beschult werden: Auch hier ist natürlich eine Teilnahme möglich, da die Schüler*innen auch die Kilometer aufschreiben können, wenn sie zu Hause bzw. im Betrieb sind.
Gerade bei Kurzstrecken bis 5 km ist das Fahrrad in der Stadt nach dem „zu Fuß gehen“ die umweltfreundlichste Mobilitätsform.
Die Klassenteams können z.B. über die Klassenleitung, die Klassensprecher, oder durch eine/n andere/n „Teamverantwortliche(n)“  unter www.stadtradeln.de/freising beim STADTRADELN als Team angemeldet werden, z.B. mit dem Namen „BerufsschuleElektro-10b“. Die (anderen) Schüler/innen können sich eigenständig anmelden und dem entsprechenden Team beitreten. Schüler/Innen, die kein E-Mail haben, können über die angehängte Liste ihre Kilometer im Klassenraum eintragen. In den Klassenteams melden sich bitte nur die Schüler*innen an, die Lehrer und Angestellten melden sich in dem Schulpersonal-Team an.
Der Agenda21-Gruppe Bauen-Wohnen-Verkehr und den Mitgliedern des Stadtrats liegt es am Herzen die Schüler*innen und das Schulpersonal zur Teilnahme zu motivieren und dafür zu sensibilisieren, welchen wichtigen Beitrag  eine nachhaltige Mobilität zum Erhalt unserer Umwelt hat. Gerade bei Kurzstrecken bis 5 km ist das Fahrrad in der Stadt nach dem „zu Fuß gehen“ die umweltfreundlichste Mobilitätsform.
Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Schüler*innen und Schulpersonal an dieser Aktion teilnehmen.